Rundfunk und Grundgesetz

Aktualität hat die Arbeit "Rundfunk&Grundgesetz" von Dr. von Herget erneut durch die Einführung des Rundfunkbeitrages anstatt der Rundfunkgebühr zum 1.1.2013 gewonnen. Zahlreiche gerichtliche Verfahren über die Zulässigkeit waren vor den Verwaltungsgerichten die Folge. Wissenschaftliche Argumente für die Umstellung ebenso wie für Gesetzgebungsschwächen, -lücken sowie zum Gebot der Staatsferne finden Sie hier.

Rundfunk&Grundgesetz Dissertation
ISBN 978-3-9810192-0-9, Preis 29,80 €, 263 Seiten, gebunden. Z. Zt. nicht lieferbar.

Rundfunk und Grundgesetz

Der Autor Harald von Herget setzt sich in seiner 2005 erschienenen Publikation "Rundfunk und Grundgesetz" u.a. mit folgenden Fragen auseinander: Was ist Rundfunk im digitalen Zeitalter, in welchem technische Konvergenz wie Divergenz und Globalisierung der elektronischen Massen-Telekommunikation dominieren?

Sind Inhalte oder Verbreitungsformen begriffsbestimmend für Massenkommunikation, sei es auf drucktechnische oder elektronische Art und Weise? Bleibt die grundgesetzlich geschützte Rundfunkfreiheit in der digitalen Rundfunkordnung gewahrt? Welche Auswirkungen hat dies für die Gesetzgebungshoheit auf den unterschiedlichen Ebenen von den Bundesländern bis hin zur Europäischen Union?

Dieses Buch zeigt den Weg zur Lösung des dogmatischen Dilemmas des Rundfunks, insbesondere der öffentlich-rechtlichen Verabstalter. Er führt - verblüffend einleuchtend - über die demokratische Legitimierung, die zugleich die Rundfunkfreiheit dauerhaft staatsfrei sichert. Die Legitimität der Rundfunkgebühr wird nicht nur kritisch beleuchtet, sondern das Rechtfertigungsproblem - endlich - überzeugend gelöst.

Der Autor

Dr. Harald von Herget ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz. Er studierte Rechtswissenschaft an der Ludwigs-Maximilian-Universität München und erwarb an der Friedrich-Schiller-Universität Jena den Dr. jur. Mehr über Herrn von Herget erfahren Sie hier.